Hubert Burda Preis für Innovation erstmals verliehen

Die Gewinner mit Steffi Czerny und Unipräsidentin Rivka Carmi

„Hubert Burda kennt die israelische Innovationskraft und das Potential unserer Jugend. Für ihn ist dieser Preis die richtige Investition in die Zukunft dieses kleinen Landes“, begrüßte Universitätspräsidentin Rivka Carmi die Gäste bei der Verleihung des Hubert Burda Preises für Innovation an der Ben Gurion Universität in Beer-Sheva.

13 Studenten des Abschlussjahres wurden für ihre Arbeiten ausgezeichnet. Die neun Projekte aus den Bereichen Ingenieurs- und Gesundheitswissenschaften sowie Psychologie überzeugten durch „ihre intellektuelle Kreativität und die technologische Innovation“, so die Auswahlkommission in ihrer Begründung.

Gäste der Preisverleihung am Mittwoch waren neben Burdas Marketing & Communications-Geschäftsführerin Steffi Czerny auch führende israelische Unternehmer, darunter DLD-Schirmherr Yossi Vardi.

Hubert Burda engagiert sich an der Ben Gurion Universität bereits seit 1999 mit dem Hubert Burda Center of Innovative Communications. Ziel der Einrichtung ist es, den interkulturellen Austausch zwischen Medienwissenschaftler, Praktikern, Unternehmern und Politikern zu fördern.